Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier.
Dekorationsartikel gehören nicht zum Angebot!

Eames Plastic Armchair DAL

Designer: Charles & Ray Eames Artikelnummer: 4403600043
Menge
-6.66% 650,00 €
Individuelles Angebot anfordern
3% Rabatt bei Vorkasse: 588,51 € *
(Sie sparen 18,20 €)
Lieferzeit 3-4 Wochen 1)

DAL

Eames Plastic Armchair ohne Polster

Der Eames Plastic Armchair DAL von Vitra und von Charles und Ray Eames zu Beginn der 1950er-Jahre entworfen, ist heute zu einer Ikone des amerikanischen Mid-Century geworden. Die Sitzschalen der Eames Plastic Chairs lassen sich mit unterschiedlichen Untergestellen kombinieren. Das jenige des Dining Height Armchair La Fonda Base (DAL) haben Charles und Ray Eames 1961 für das legendäre New Yorker Restaurant La Fonda del Sol entwickelt, für dessen Einrichtung ihr Freund Alexander Girard verantwortlich zeichnete. Mit dem zentralen Bein aus vier parallelen Strängen, die in ein Vierstern-Fussstück übergehen, gehört es zu den elegantesten und unkonventionellsten Untergestellen, welches die Eames entworfen haben.

Eames Plastic Armchair - hier in der DAL Variante mit einem poliertem La Fonda Druckgussgestell -  ohne Sitzpolster. Die Plastic Armchairs wurden erstmals im Rahmen des Wettbewerbs "Low Cost Furniture Design" des Museum of Modern Art Ende der 1940er Jahre in New York präsentiert. Die organisch geformte Sitzschale aus Kunststoff wurde später mit unterschiedlichen Untergestellen kombiniert und millionenfach produziert. In ihrer aktuellen Version aus Polypropylen bieten die Armchairs einen nochmals verbesserten Sitzkomfort.

FUNKTION
Aufgrund moderner Kunststoffspritztechniken in Polypropylen kann die Schale mit integrierten Alubuchsen gefertigt werden. Die Schale erhält jetzt im Vergleich zum klassischen, glasfaserverstärkten Polyesterstuhl eine höhere Flexibilität, einen höheren Sitzkomfort und ist nun bedenkenlos recyclebar.

DETAILS & MATERIAL
Die Schale des Stuhls von Vitra besteht aus durchgefärbtem Polypropylen mit leichter Oberflächennarbung bieten einen hohen Komfort. Die Farben der Sitzschalen sind frei kombinierbar.
Vitra bietet 14 Sitzschalenfarben an.

Der Eames Plastic Armchair DAL wird immer mit Filzgleitern für harte Bödem geliefert, falls Sie Kunststoffgleiter für Teppichboden benötigen, teilen Sie uns dies bitte im Bestellvorgang mit.


  

Farben
Sitzschale

 


Produkteigenschaften



Qualität

Bei uns erhalten Sie ausschließlich den Original Eames Plastic Armchair DAL vom Hersteller Vitra. 

Material

Sitzschale: durchgefärbte Sitzschale aus Polypropylen.
Optionen: Der Eames Plastic Chair ist als Besucher-, Esszimmer-, Schaukel- oder Drehstuhl sowie stapelbar und mit Reihenverbindung erhältlich. Auf einer Traverse ist er im Wartebereich einsetzbar.
Untergestell: La-Fonda Untergestell in Aluminium-Druckguss poliert. (DAL = Dining Height Armchair La Fonda Base)

Pflege

Bei Beschmutzung reinigen Sie den Stuhl mit einem feuchtem Tuch.

Abmessungen

BxTxH: 630x605x815mm
Sitzhöhe: 415mm

Lieferumfang

1x Eames Plastic Armchair DAL

Gewährleistung

24 Monate


Die kreativen Köpfe hinter dem Eames Plastic Armchair DAL sind die Designer "Charles & Ray Eames"


Charles & Ray Eames zählen zu den bedeutendsten Persönlichkeiten des Designs im 20. Jahrhundert. Sie haben unter anderem Möbel entworfen, Filme gedreht, fotografiert und Ausstellungen konzipiert. Vitra ist der einzige legitimierte Hersteller ihrer Produkte für Europa und den Mittleren Osten und gibt Ihnen die Sicherheit, ein Eames-Original zu besitzen.

Charles Eames, geboren 1907 in St. Louis, Missouri, studierte Architektur. Ray Eames, geboren 1912 als Bernice Alexandra Kaiser in Sacramento, Kalifornien, studierte Malerei.
Charles und Ray Eames heirateten 1941, zogen nach Los Angeles und arbeiteten gemeinsam an der Technik zur dreidimensionalen Verformung von Sperrholz. Das Ziel war, preiswerte und komfortable Stühle zu realisieren. Doch der Krieg unterbrach diese Tätigkeit, und Charles und Ray entwickelten Leg Splints aus Sperrholz, die in grossen Mengen für die Navy produziert wurden. 

1946 zeigten sie an einer Ausstellung im MoMA mit dieser Methode hergestellte Möbel-Entwürfe. Darauf begann die Herstellung von Eames-Möbeln durch die Firma Herman Miller in Zeeland, Michigan. Neben ihren Beiträgen zum Möbeldesign und zur Architektur arbeiteten sie regelmässig in den Bereichen Grafikdesign, Fotografie, Film und Ausstellungsdesign.

1950 entwarf das Ehepaar den Designklassiker Eames Plastic Armchair DAL, welcher bis heute ein beliebtes Möbelstück ist. 1957 startete Vitra mit der Produktion der Entwürfe von Charles und Ray Eames für Europa und den Mittleren Osten unter Lizenz von Herman Miller. Die Begegnung mit den Eames war für Vitra von grundlegender Bedeutung. Sie war der Beginn des Unternehmens als Möbelhersteller. Aber nicht nur mit ihren Produkten prägten und prägen Charles und Ray Vitra bis heute. Vielmehr bestimmen sie mit ihrem Designverständnis die Werte und die Ausrichtung des Unternehmens in entscheidender Weise.


Hersteller des Eames Plastic Armchair DAL ist die Firma "Vitra" in der Schweiz

Vitra AG ist ein Schweizer Unternehmen für die Herstellung und den Handel mit Wohn- und Büromöbeln mit der Zentrale in Birsfelden, Basel-Landschaft, Schweiz. Eigenständige Filialen in 14 Ländern gehören zur Unternehmensgruppe. Am deutschen Standort in Weil am Rhein befindet sich seit 1989 das Vitra Design Museum und seit 2014 der knapp 31 Meter hohe Aussichts- und Rutschturm Vitra Slide Tower.
Anknüpfend an die Denktradition von Charles & Ray Eames, die die Haltung von Vitra in vielerlei Hinsicht geprägt haben, steht die Langlebigkeit der Produkte im Zentrum des Beitrags von Vitra zu einer nachhaltigen Entwicklung, kurzlebiges Styling wird vermieden. Am deutlichsten wird das an den Klassikern, die über Jahrzehnte aktuell und in Gebrauch bleiben, mehrmals den Besitzer wechseln und sogar in einer Sammlung landen können. Langlebige Produkte zu produzieren bedeutet für Vitra, der Produktion eine aufwendige Entwicklung voranzustellen, in der Materialien von möglichst hoher Qualität ausgewählt werden und in der die Produkte Tests zu bestehen haben, die 15 Jahre Benutzung simulieren. Bestandteile sollen einfach austauschbar sein und schlussendlich in einen Recycling-Kreislauf überführt werden. Ebenso ist Vitra Hersteller des bekannten Eames Plastic Armchair DAL.


Im Alter von 20 Jahren übernahm Willi Fehlbaum (* 1914) ein Ladenbaugeschäft in Birsfelden bei Basel, das er mit seiner Frau Erika kontinuierlich zu einem Möbelbau-Unternehmen erweiterte. Nach Kriegsende verlagerte er 1950 die Produktionsstätten nach Weil am Rhein in Deutschland, ebenfalls nahe bei Basel gelegen, und nannte seine Firma Vitra. Auf einer USA-Reise 1953 entdeckte  F
Vitra Designmuseumehlbaum die Ausstellungsstücke des Designer-Ehepaars Charles und Ray Eames. Er bemühte sich spontan um die Vertriebslizenzen und erhielt die Rechte von Herman Miller, dessen Mobiliar bereits damals ein hohes Ansehen in den USA hatte. Zu dem Vertrag zählten die Entwürfe der Eames sowie George Nelsons. Die Sitz- und Liegemöbel von Charles und Ray Eames (wie zb. der Eames Plastic Chair)gehören bis heute zu den erfolgreichsten Produkten des Unternehmens. Ein großer Teil des nichtschriftlichen Nachlasses der beiden Möbelentwerfer befindet sich seit 1988 im Besitz von Vitra. Designgeschichte schrieb der Panton Chair des dänischen Designers Verner Panton, der 1967 bei Vitra in Serie ging. 1976 kam Vitras erster selbst entwickelter Bürostuhl auf den Markt, der „Vitramat“.

1977 übernahm Rolf Fehlbaum die Leitung des Unternehmens, sein Bruder Raymond nahm ebenfalls eine Führungsposition ein und leitete weiterhin das Ladenbaugeschäft Vizona in Muttenz. Entwürfe von bekannten Designern und Architekten wie Antonio Citterio, Alberto Meda, Mario Bellini, Maarten van Severen, Jasper Morrison, Ronan und Erwan Bouroullec, Hella Jongerius und Konstantin Grcic werden bei Vitra hergestellt. Bellinis samtblauer Drehstuhl-Entwurf „Figura“ wurde für den Plenarsaal des Deutschen Bundestages entworfen.
Material Gestell
Untergestell Aluminium Druckguss poliert
Material Sitzschale
durchgefärbtes Polypropylen
Designer
Charles & Ray Eames
Bestpreisgarantie
Bestpreisgarantie heißt, wir versprechen Ihnen für alle im Shop angebotenen Produkte den besten Preis. Sollten Sie also einen Artikel bei einem anderen Händler zu einem günstigeren Preis entdeckt haben, teilen Sie uns dies mit und erhalten Sie den Artikel ebenfalls zu diesem – besseren – Preis.

So funktioniert‘s:
Sie wollen einen Artikel bei designwebstore bestellen, haben ihn aber bei einem anderen Anbieter zu einem günstigeren Preis entdeckt? Bestellen Sie ihn ganz regulär bei uns und geben bei der Bestellung einfach im Mitteilungsfeld den Link zu dem günstigeren Angebot an. Nachdem wir dieses geprüft haben, erhalten Sie in Ihrer Bestellbestätigung den korrigierten Preis.

Bitte beachten Sie:
Die Bestpreisgarantie gilt nur für exakt die Produkte, die wir in unserem Sortiment führen. Ausgenommen von der Bestpreisgarantie sind gebrauchte Waren, Plagiate, Sonderpreise, Abverkäufe und Auktionen. Es gelten zudem nur die Angebote von Firmen, die Ihren Sitz in Deutschland haben.

Wir informieren Sie gern darüber, falls der Preis dieses Artikels Ihrem Wunschpreis entspricht.

Prüfcode


Bitte alle fett beschrifteten Pflichtfelder ausfüllen.

das passt dazu

235,00 € 219,35 €